AsF Schleswig Holstein erzielt laizistischen Teilerfolg

SPD-Landesparteitag beschließt eine Fachtagung und einen Antrag zur „offenen Gesellschaft“

Die AsF Schleswig Holstein hat auf dem Landesparteitag in Neumünster Teilerfolge erzielt. Zwar wurde die Antragsberatung zur Trennung von Staat und Kirche abgebrochen, aber die Argumente für moderne Religionspolitik haben die Genossinnen und Genossen nachdenklich gemacht. Deshalb soll eine Fachtagung erfolgen, auf der weiter über religionspolitische Verhältnisse und Laizität beraten werden soll. Die Landesvorsitzende Sabine Gillessen gibt sich deshalb betont kämpferisch:

Insgesamt war es ein guter Parteitag mit fortschrittlichen Beschlüssen, vor allem bei den gesellschaftspolitischen Themen. Die Debatte um den Laizismusantrag war zu kurz, aber sie ist ja nicht beendet. Wir bleiben dran. Und wir werden sehen, was wir bewegen können – Aufklärung 2.0 gehört zu moderner Gesellschaftspolitik dazu.

Lpt-S-H AsF-Antrag-2

Außerdem konnte ein Punkt im Antrag zur „offenen Gesellschaft“ beschlossen werden, der besonders die Ausnahmen im Arbeitsrecht für Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften betrifft. Hier wurde eine Beschränkung der Ausnahmen auf die „verkündigungsnahen“ Bereiche gefordert. Statt eines undifferenzierten Selbstbestimmungsrechtes der Kirchen, welches Arbeitsrechte wie den Kündigungsschutz und Chancengleichheit einschränkt, wird Wert auf eine Unterscheidung der geleisteten Arbeit und ihres Bezuges gelegt.

(mehr …)

Advertisements

Laizisten-AK in Freiburg ins Leben gerufen!

Nun ist es amtlich: auf einem Treffen am Dienstag, 5. Februar, hat sich der Laizisten-Arbeitskreis in der SPD Freiburg konstituiert. Sprecher des nunmehr zweiten Laizisten-AKs im Südwesten sind Michael Rux (geschäftsführend), Osman Dönmez und Henning Wellbrock.

Schon beim Gründungstreffen startete die Gruppe mit der inhaltlichen Arbeit. Sie verabschiedeten einen Beschluss zum höchst aktuellen Thema der kirchlichen Arbeitsverhältnisse sowie eine Resolution „Sonderrechte der Kirchen endlich abschaffen – keinen Staat im Staate dulden“. Zudem gab sich der neue AK eine Satzung.

Die SPD-Laizist/innen Baden-Württemberg wünschen der Freiburger Gruppe viel Erfolg und Freude an der politischen Arbeit.

Freiburg: neuer Arbeitskreis wird gegründet!

Gute Neuigkeiten aus dem Südwesten Baden-Württembergs! In Freiburg entsteht der nunmehr zweite SPD-Laizist/innen-Arbeitskreis des Landes. Bereits am 7. November 2012 hatte der SPD-Kreisverband Freiburg offiziell beschlossen, einen Laizist/innen-AK einzurichten.

Die Gründungsveranstaltung findet am 5. Februar 2013 um 19 Uhr im Nebenzimmer des Intercity-Hotels in Freiburg (am Hauptbahnhof) statt.

Die treibende Kraft hinter diesem Projekt ist der Laizisten-Landessprecher Michael Rux.